Kontakt

Soft-Liftings (Fadenlifting)

Praxis

Beim Soft-Lifting mit Venus-V-Line-Fäden handelt es sich um ein Lifting ohne Schnitte, ohne operativen Eingriff – und daher um eine minimalinvasive Alternative zum normalen Lifting. Dabei werden Weichteilregionen im Gesicht, am Hals, Dekolleté und dem Körper mit selbstauflösenden, in die Haut eingezogen Fäden angehoben, um der entsprechenden Partie ein strafferes, jüngeres Erscheinungsbild zu verleihen.

Das Soft-Lifting mit Venus-V-Line-Fäden ist vergleichsweise einfach und, je nach gewünschtem Umfang, meist innerhalb kurzer Zeit durchzuführen. Die Wirkung zeigt sich ca. 4-6 Wochen nach der Behandlung und hält in der Regel bis zu zwei Jahren an. Bei Bedarf kann das Soft-Lifting jederzeit wiederholt werden. Auch eine Kombination mit anderen Therapien, z. B. Botox® oder Fillern, ist möglich.

Der liftende Effekt zum Beispiel im Gesicht ist nicht ganz so deutlich wie beim normalen Lifting, da nur die oberen Gewebeschichten behandelt werden. Dafür wird das Ergebnis ohne operativen Eingriff, ohne Vollnarkose, ohne stationären Aufenthalt und ohne Ausfallzeiten erzielt.

Typische Areale, die behandelt werden können:

  • Oberlider
  • Wangen (auch typische „Hamsterbäckchen“)
  • Kinn
  • Hals
  • Dekolleté
  • Oberarme
  • Oberschenkel
  • Gesäß
  • Stirn

Die Behandlung erfolgt nahezu schmerzfrei. Die mit sehr dünnen Nadeln durch die Haut eingebrachten Fäden haben feinste Häkchen, die eine Verbindung mit dem Gewebe eingehen und einen zusätzlichen kollagenstimulierenden Effekt hervorrufen. Es kommt zu keiner Narbenbildung. Diese Behandlung kann auch zur Unterstützung bei z.B. Oberlidkorrektur verwendet werden. Nach Resorption der biokompatiblen Fäden (innerhalb eines Jahres) bleibt ein hauteigenes, stützendes Kollagennetz zurück.